Die Umsetzung

Nach dem Bezug der Liegenschaft im Herbst 2009 galt es, eine Herkulesaufgabe zu bewältigen und dabei nicht nur rund 100 Flipperautomaten zu zügeln, sondern und vor allem eine gesichtslose unscheinbare Büroimmobilie in eine Location mit Charme, Cachet und Esprit zu transformieren.

Zahlreiche Innenwände mussten dabei entfernt werden, ein neuer Boden wurde verlegt, eine eigene massgeschneiderte Bar, die Play Back Bar, wurde konzipiert und von einem der zahlreichen Helfer (Louis Musio) angefertigt.

In einer weiteren Ausbauetappe im Sommer 2014 wurde der vordere Lagerraum zu Gunsten der neuen 50' Diner Lounge aufgegeben. An einem heissen Sommertag, am 10 Juli 2010 waren zahlreiche Gäste Zeugen der Geburt des schönsten Flipperclubs der Welt; Pin City war geboren.